Home > Forschung > Methoden und Laboreinrichtungen > Leistungsdiagnostik

Leistungsdiagnostik

Unter Leistungsdiagnostik ist die Durchführung verschiedener Untersuchungs- und Testverfahren, zur Ermittlung des Trainingszustandes des Sportlers, zu verstehen. Mithilfe der ermittelten Kenngrößen (wie z.B. Hfz, VO2max, Laktat) ist es möglich, dem Sportler Empfehlungen für ein speziell auf ihn/sie abgestimmtes Trainingsprogramm zu geben. Außerdem können bei vorgegebener Belastung Aussagen hinsichtlich der individuellen Beanspruchung getroffen werden. Am FG Sportgeräte- und Materialien wurde zu diesem Thema in Kooperation mit dem Lehrstuhl für präventive und rehabilitative Sportmedizin ein Projekt, zur Untersuchung des Einflusses verschiedener Sitzpositionen beim Fahrrad fahren auf den Energieverbrauch, durchgeführt. Weitere Kooperationspartner waren das Korean Institute of Industrial Technology und der Lehrstuhl für Aerodynamik. Als Grundlage für das Projekt wurde eine Leistungsdiagnostik durchgeführt. Mithilfe eines Stufentests, auf Grundlage der vorher ermittelten leistungsdiagnostischen Daten, wurden im Hauptteil des Projektes drei unterschiedliche Sitzpositionen untersucht. Die Durchführung der Haupttests erfolgte im Labor, so konnte die Belastung standardisiert werden. Bei der Ergebnisanalyse wurden die Unterschiede in der Beanspruchung der Probanden bei der jeweiligen Sitzposition untersucht. Dazu wurden leistungsdiagnostischer Parameter (VO2max und Hfz) und auch das subjektive Empfinden des Probanden nach jeder Stufe ausgewertet.

physical-perfomance

Für den Haupttest verwendeter Ergometer des KITECH Projektes